DAS FESTIVAL / The Festival

Das DUAL Festival steht für die Dualität von Musikrichtungen und Kulturformen, es steht für das doppelte Zusammenspiel zwischen Mensch und Musik, für die
Verbindung von Natur und Kunst und vor allem für den Brückenschlag zwischen
„Alten Mauern“ und „modernen elektronischen Unterhaltungsritualen“.

The DUAL Festival represents the duality of musical genres and cultural forms, it stands for the double interaction between human and music. It lives the connection of nature and art and is building bridges between „Old Walls“ and „Modern Electronic Entertainment Rituals“.

Altes Gemäuer - urbane Klänge

Elektronische Rhythmen aus dem digitalen Zeitalter treffen auf ein märchenhaftes Ambiente aus dem 12.Jahrhundert.
Die Burgruine Glanegg, von uns auch die Festung genannt, thront auf einem markanten Felsen im Herzen Kärntens.

Electronic rhythms from the digital age in a fairytale setting from the 12th century.
The castle Glanegg, also called the fortress, towers on a massive rock in the heart of Carinthia.

Endless Love for this Line-Up

Ein Outdoor Floor und insgesamt drei Indoor Floors sorgen für ein multiples elektronisches Musikerlebnis, von Techno und House bis hin zu Progressive und Psy-Trance und verbinden die alten Spirits der Kunst und der Ekstase mit den zeitgenössischen Klängen und der urbanen Lebensweise.
Taucht ein mit uns in eine Welt der Fantasie, vergesst den Alltag für den Augenblick und zelebriert gemeinsam mit uns ein Fest der Liebe und Vielfalt.

An outdoor floor and a total of three indoor floors covers multiple electronic music genres, from techno and house to progressive and psy-trance and in a world of fantasy, we are celebrating everyday life for the moment and living together with love and diversity.

LINE-UP

Mit einem auserwählten, internationalen Line up und einer zauberhaften Dekoration verwandeln wir diese einzigartige Location zwei Nächte lang in einen Spielplatz für junggebliebene und moderne Raver.

With an international line-up and a magical decoration we transform this special location for two nights in a playground for young and modern ravers.

 


⬢ TECHNO – HOUSE Pleasurekraft (Kraftek | DE) Dominik Eulberg (Cocoon | DE) Karotte (Official Fanpage)(Break New Soil Recordings,Tronic | DE)  Gregor Tresher (Break New Soil Recordings,Cocoon.net | DE) Tobi Neumann (Cocoon | DE) Marwan Sabb_ (SCI+TEC | FR) Domenic D’Agnelli (PARTYSAN | DE) Ian F. (LuckIsOn | SLO) Alecante (Sunday Mornings, AUT) Crazy Sonic ( Radio Superfly, Tronic | AUT) Dennes Deen ( Circa afterhours | AUT) E.Royal (Legendary Truckpack | AUT) Anna Ullrich (Puppenhouse | AUT) Martin Freudentanz (Freundentanz | AUT) Philipp Lichtblau (MOVIN‘ | AUT) Sebastian Flek (MOVIN‘ | AUT)  Alkan Torres (PLACE | ESP) Tobias Bartholomä (Zinnober Law Rec.| GER) Tomagan (Techno Entgleist | AUT) Robert Stahl (Dolma Rec., LFLT | AUT) Kristof Grandits (Techno am See | AUT) BdB Ro (RAVE OIDA | AUT)


⬡ PROGRESSIVE – PSYTRANCE Static Movement LIVE (Sol Music | ISR) SINERIDER LIVE (24/7 Records | UK) Divination LIVE (Iono Music | UK) Materia LIVE (24/7 Records | AUT) DJ ALEZZARO (Iono Music | AUT) Astralex (24/7 Records | AUT) ⬡ Fullip (24/7 Records, Deeprog | AUT) Artyficial (F.L.O.W Ev Records | AUT) Kajola (zero gravity | AUT) SEREX (Cosmic Space Disco | AUT) ⬡ Progressor (TTP | AUT) Uganesh (Loco Soundclub | AUT)


 

Artists

PLEASUREKRAFT (Kraftek / Drumcode)

DJ / TECHNO & HOUSE

What is Pleasurekraft? A musical vision attempting to encapsulate the power & beauty of the Cosmos within the confines of Techno music, while thematically yearning toward a greater understanding of the universe and our humble place within it. This is Cosmic Techno. This is Pleasurekraft.

TIMETABLE

MAP

N46.727046
E14.182111

PARTNER

FESTIVAL-ORDNUNG

1. HAFTUNG
Für Schäden, Verletzungen und Diebstahl aller Art, die Besucher am Burggelände erleiden, wird seitens des Veranstalters nur gehaftet, wenn die Schäden durch den Veranstalter, dessen Vertreter oder Bevollmächtigten vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden. Der Veranstalter haftet nicht für Personen- und Sachschäden die von Dritten oder höherer Gewalt herbeigeführt werden. Nach Veranstaltungsende übernimmt der Veranstalter keinerlei Haftungen die im Zusammenhang mit Besuchern, welche sich noch am Veranstaltungsgelände befinden bzw. diesen nach der Sperre wieder betreten. Die für Veranstaltungsbesucher freigegebenen Einrichtungen sind pfleglich und schonend zu benutzen. Alle übrigen Einrichtungen und Anlagen dürfen von Besuchern nicht betreten werden oder in Betrieb gesetzt werden. Veranstaltungsbesucher haben mit Ende der Öffnungszeit die Veranstaltung und das Gelände zu verlassen.

2. AUSWEIS
Jeder Gast ist verpflichtet, einen gültigen amtlich anerkannten Lichtbildausweis mitzuführen. Alle anderen Ausweise werden nicht akzeptiert!

3. TIERE
Tiere aller Art dürfen nicht mit auf das Burggelände gebracht werden. Ausgenommen Blindenhunde, sofern diese einen Beißkorb tragen und an der Leine geführt werden.

4. SICHERHEITSANWEISUNGEN
Den Anweisungen des Veranstalters, des Veranstaltungspersonals sowie des Sicherheits- und Aufsichtspersonals ist stets Folge zu leisten.

5. GEWALT
Sämtliche Arten der Anwendung von Gewalt sind strikt untersagt. Zuwiderhandeln führt zu einem unverzüglichen Verweis vom Festivalgelände und gegebenenfalls zu einer Anzeige bei der dafür zuständigen Behörde.

6. ABSAGE / PROGRAMMÄNDERUNG
Bei Absage des Festivals können die Karten bis zwei Monate nach dem Festival (gegen Refundierung der Kosten des Tickets exkl. Vorverkaufsgebühren) zurückgegeben werden. Kurzfristige Programm- oder Terminänderungen sind dem Veranstalter vorbehalten und berechtigen nicht zur Rückgabe des Tickets. Bei Ausfall einer oder mehrerer Künstler, eine Unmöglichkeit der Nutzung von Teilen des Geländes oder ein teilweiser Ausfall der Technik auf Grund von höherer Gewalt besteht kein Preisminderungsanspruch. Anfallende Spesen (Anreise, Abreise, Unterbringung, Bearbeitungsgebühr, etc.) werden bei nicht verschuldeter Absage, Verschiebung, Programm- oder Besetzungsänderung vom Veranstalter nicht ersetzt.

7. BILD UNF TONAUFNAHMEN
Der Besucher/die Besucherin erteilt seine ausdrückliche Zustimmung, dass die von ihm gemachte Aufnahme entschädigungslos und ohne zeitliche Einschränkung digital oder analog aufgezeichnet wird und die Aufnahmen oder Teile der Aufnahmen veröffentlicht werden. Veröffentlicht können diese Aufnahmen zum Beispiel auf der Veranstaltungshomepage, in sozialen Medien, in Zeitungen, sowie in diversen Medienkanälen werden. Diese Aufnahmen können zur Nachberichterstattung des jeweiligen Festivals dienen, aber auch zur Bewerbung des nächsten Festivals dieser Art oder Veranstaltungen ähnlicher Art.. Sie können jederzeit schriftlich einer Veröffentlichung der Bilddaten unter office@dual-festival.at widersprechen.
Eigene Aufzeichnungen Ton-, Film- und Fotoaufnahmen (außer für den rein privaten Gebrauch) sind nicht gestattet. Für eine Ausnahme ist eine schriftliche Erklärung des Veranstalters notwendig.

8. LAUTSTÄRKE / GEHÖHRSCHUTZ
Der auftretende Schallpegel auf diesem Festival überschreitet 93 dB und kann das Gehör gefährden. Das tragen von Gehörschutz, vor allem in der Nähe der Bühnenbereiche, wird dringend empfohlen

9. MITGEBRACHTE GEGENSTÄNDE
Folgende Gegenstände dürfen nicht mitgebracht werden: Flaschen, Dosen, Feuerwerkskörper und ähnliches, Stangen und jegliche sperrige Gegenstände. Beim Betretungsversuch mit solchen Gegenständen müssen diese weggebracht (z.B. ins Auto/Hotel) oder entsorgt werden. Illegale Gegenstände (Waffen, Drogen, etc.) werden der Polizei übergeben! Der Veranstalter haftet nicht für die Verwahrung solcher Gegenstände. Jeder Besucher/jede Besucherin stimmt einer Durchsuchung seiner Taschen und privaten Gegenstände nach solchen Gegenständen zu. Lässt ein Besucher/eine Besucherin diese Durchsuchung nicht zu, hat er/sie kein Recht das Veranstaltungsgelände zu betreten. Ein Ausschluss der Personen, die versuchen verbotene Gegenstände auf das Veranstaltungsgelände zu schmuggeln, hält sich der Veranstalter vor.

10. TASCHENKONTROLLE
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Besucher und Besucherinnen, vor Betreten der Burg, aber auch am Festivalgelände, nach gefährlichen oder verbotenen Gegenständen zu durchsuchen. Wird ein solcher Gegenstand gefunden, wird dieser ausnahmslos abgenommen.

11. STARKE ALKOHOLISIERUNG / RAUSCHMITTEL 
Stark beeinträchtigte Personen sind nicht berechtigt das Festivalgelände zu betreten. Der Ticketpreis wird in diesem Fall nicht refundiert. Stark beeinträchtigte Personen können bei Fehlverhalten vom Festival ausgeschlossen warden. Jeglicher Besitz, jegliche Konsumation oder Weitergabe von Drogen ist strikt untersagt. Zuwiderhandelnde Personen werden der Polizei übergeben!

12. MINDESTALTER
Das Mindestalter liegt strikt bei 18 Jahren.. Auch eine Mitnahme einer älteren Begleitperson oder eines Erlaubnisschreibens der Eltern ändert nichts an den Altersgrenzen.

13. JUGENDSCHUTZGESETZ
Es gilt am gesamten Gelände das Kärntner Jugendschutzgesetz in der zum Veranstaltungstag aktuellen Fassung.
14. Schuhwerk / Bodenbeschaffenheit
Es wird dringend empfohlen festes Schuhwerk mit einer festen und stabilen Sohle mit ausreichend Trittfestigkeit am gesamten Burggelände zu tragen. Am Festivalgelände können sich Unebenheiten im Boden befinden oder Gegenstände auf dem Boden liegen. Dadurch ist beim Gehen, Laufen und Tanzen mit besonderer Sorgfalt auf die jeweiligen Gegebenheiten des Bodens zu Achten.

15. BEKLETTERN DER BURGMAUERN
Das Beklettern der Burgmauern ist strengstens verboten und hat einen sofortigen Verweis vom Veranstaltungsgelände sowie eine Anzeige bei der zuständigen Behörde zur Folge.

16. PARKPLATZ
Die Einfahrt auf den Parkplatz darf nur während der Öffnungszeit erfolgen.
Das schlafen am Parkplatz ist sowohl im als auch außerhalb eines Fahrzeuges verboten. Das Campen und das Aufstellen von Zelten oder das Errichten von Nachtlagern am Parkplatz ist ausnahmslos verboten. Am Parkplatz gilt die StVO.
Die Platzvorgabe der Parkplätze ist einzuhalten, es ist verboten auf den Verkehrswegen zwischen den Parkreihen mit dem KFZ zu parken. Auf den Parkplätzen, provisorischen Verkehrsflächen, sowie Ein und Ausfahrten können Unebenheiten im Boden, Bodenwellen und andere Hindernisse auftreten. Es ist dementsprechend langsam und mit erhöhter Achtsamkeit zu fahren.
Das Wegwerfen von Müll am Parkplatz ist strengstens verboten.
Der Veranstalter haftet nicht für Personen- und Sachschäden verursacht durch Dritte oder höhere Gewalt. Weiters haftet der Veranstalter nicht für etwaige für steckengebliebenen Fahrzeuge.
Es wird kein Verwahrungsvertrag geschlossen, der Parkplatz wird nicht bewacht. Für mitgenommene und am Parkplatz befindliche Gegenstände übernimmt der Veranstalter keine Haftung.
Die Ein und Ausfahrten der Parkplätze werden während der Öffnungszeiten kontrolliert, es gibt regelmäßige Rundgänge über die Parkflächen.

18. MÜLL
Jegliche Art von Müll ist in den dafür vorgesehen Tonnen und Containern zu deponieren und nicht auf den Boden zu werfen oder anderweitig zu hinterlassen.

19. SCHLUSSBESTIMMUNGEN
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Burgordnung unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.

20. RECHTS- u. GERICHTSSTAND
Es gilt ausschließlich österreichisches Recht. Gerichtsstand ist Feldkirchen Stadt. Das UN Kaufrecht und Römer Schuldvertragsübereinkommen wird ausgeschlossen.